Rechte: German Films Service + Marketing GmbH

20th FESTIVAL OF GERMAN FILMS IN RUSSIA (25 November - 1 December 2021)

The program in the Russian capital includes fiction feature films, documentaries, a children's film as well as German shorts.

Юбилейный Фестиваль Немецкого кино в Москве состоится в этом году с 25-го ноября 2021 в кинотеатрах „Художественный“ и „Октябрь“ _ фильм-открытие –  „Фабиан – полёт в пропасть“ („FABIAN oder der Gang vor die Hunde“) Подробности на сайте: www.germanfilms.ru

The film program presents a selection of recent feature films, documentaries, shorts, and the short film program Next Generation Short Tiger. The festival promotes German films not only to the regular cinema-going public, but also to the international market and media.

All of the films in the program of the 2021 edition of the Festival of German Films in Moscow: www.germanfilms.ru

Facebook page

The organizer of the festivals is German Films.

Quelle: German Films

  1. APOKALYPSE AIRLINES_filmstill ©Camille Tricaud, Franziska Unger
  2. THE BEAUTY_ filmstill ©Filmakademie Baden-Württemberg

Coming soon!

StadtNaturFilm Am 30.10.2021 Kurzfilmprogramme in der Urania

StadtNaturFilm_Wissenschaft _Tabula Rasa_am 30.10.2021  in der Urania Berlin
Das Kurzfilmprogramm im Rahmen des Projektes tabula rasa greift eines der zentralen Themen des Wissenschaftsjahres und der Berlin Science Week, das Klima, auf. Das bunte und abwechslungsreiche Programm umfasst zehn deutsche Nachwuchsproduktionen rund um das Thema „Klimawandel, Umwelt, Nachhaltigkeit und urbane Gesellschaft“ und setzt Akzente auf unkonventionelle Ansätze und spannende Geschichten, die das Publikum auf unterhaltsame Weise an das Thema heranführen; Kunst, Engagement und Innovation verbinden; den Blickwinkel erweitern und den Diskurs beleben. Filme bieten für alle Besucher:innen des Wissenschaftstages eine kurzweilige Ergänzung zum Programm. Die Bandbreite reicht von Imagevideos über Spiel-, Doku- und Animationsfilme bis hin zu Experimentalfilmen.

Der Animationsfilm  The Beauty geht der Frage nach, was wäre wenn wir unsere weltweiten Probleme mit dem Plastik lösen würden?
Glückskind ist ein Portrait des Berliner Künstlers Kolja Kugler, der Skulpturen und Roboter aus Schrott baut.
Der Experimentalfilm Die andere Welt greift Sorgen bezüglich Umweltveränderungen und gleichzeitiger Technisierung auf. Der witzig-heitere Spielfilm Klimawandel erzählt pointiert von den Herausforderungen um die Anpassung des Einzelnen an die zukünftigen Entwicklungen. Formic erzählt eine Geschichte, wie ein Skateboarder das Mikrouniversum beeinflusst. Mit aufrüttelnden Zukunftsvisionen beschäftigt sich der preisgekrönte Social Spot They Will Come to Town.
Apocalypse Airlines ist ein „fake”: ein Werbespot für eine fiktive Fluggesellschaft, der provoziert und uns mit unseren Widersprüchen konfrontiert.

Das Programm wird in zwei Blöcken präsentiert: 14:30 und 16:30. Mit Einführung und anschließenden Publikumsgesprächen mit Gästen.
Kuratiert und moderiert von Julia Kuniß.
In Kooperation mit  dffb, Filmuniversität Babelsberg, Konrad Wolf, Filmakademie Baden-Württemberg und Hochschule für Fernsehen und Film München.
Das Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin.

Mehr Informationen unter: www.urania.de/tabula-rasa-programm

  • Klimawandel, Regie: Lukas Baier, 06:56
  • Psykhe, 2020, Regie: Joshua J. Krull, 10:00
  • Apokalypse Airlines, 2019,  Regie: Camille Tricaud, Franziska Unger,  03:03
  • Green City, 2021, Regie: Klara Harden, 03:00

anschließend Filmgespräch/ Gäste: Klara Harden (Autorin, Green City), Victor Schwarz (Produzent, Psykhe)

moderiert von Julia Kuniß
  • The beauty, 2019,  Regie: Pascal Schelbli, 04:14
  • They will come to town, 2008, Regie: Thilo Ewers, 01:20
  • Wrapped, 2014, Regie: Roman Kälin, Falko Paeper, Florian Wittmann, 04:06
  • Glückskind, 2016, Regie: Samuel Auer, 05:00
  • Formic, 2009, Regie: Roman Kälin, Florian Wittmann, 03:40
  • Die andere Welt, 2017, Regie: Florinda Frisardi, 04:09

anschließend Filmgespräch/ Gäste: Heinz Hermanns (Gründer, Green Film Network), Kolja Kugler (Glückskind, Protagonist)

moderiert von Julia Kuniß

Bildrechte: Julia Kuniß

Podiumsdiskussion „Green Shooting in Berlin
am  8.10.2021 um 19.30 in der Urania Berlin

Bald ist es soweit: Die Podiumsdiskussion „Green Shooting in Berlin – Nachhaltigkeit im Film – vor und hinter der Kamera“ findet am Freitag,  8.10.2021 um 19.30 in der Urania Berlin statt!

Filmbranche im Klimawandel: Wie ist der Status Quo? Die Region Berlin/Brandenburg ist der führende deutsche Film- und Medienproduktionsstandort. Die Berliner Kreativbranche engagiert sich verstärkt für die nachhaltige Entwicklung des Film- und Fernsehsektors. Wie können negative ökologische Auswirkungen bei der Produktion von Filmen und Serien effizient und dauerhaft minimiert werden? Wie reagieren die einzelnen Gewerke bzgl. nachhaltiger Arbeitsprozesse? Wie kann man Geschichten „grün“ erzählen? Wer sind Green Consultants und wie unterstützen sie Filmproduktionsfirmen? Aus verschiedenen Perspektiven wird über Möglichkeiten der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks, über die Nachhaltigkeit bei der Filmproduktion diskutiert.

Ich freue mich auf meine spannenden Gesprächspartnerinnen:
Korina Gutsche, BLUECHILDFILM Green Consulting, Beraterin für ganzheitlichen Wertewandel
Christiane Krone-Raab
, Leiterin Berlin Brandenburg Film Commission
Tabea Siebertz, Expertin für Nachhaltigkeitspolitik und -recht, Coach für Nachhaltigkeitsbeauftragte
Sybille Scharn, Produktionsleitung, Green Consultant

Moderation: Julia Kuniß, Kuratorin „StadtNaturFilm“ im Auftrag der Urania Berlin e.V.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich! Zur Anmeldung geht es über diesen Link.

https://www.urania.de/green-shooting-berlin

StadtNatur –  Berlin ökologisch denken. Das Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin.

ETERNAL SUMMER filmstill ©Benjamin Pfohl

Safe the NEW Date!

StadtNaturFilm Am 30.10.2021 ein Kurzfilmabend in der Urania

Wir freuen uns den Film ETERNAL SUMMER im Rahmen unseres Kurzfilmprogramms StadtNaturFilm in der Urania Berlin präsentieren zu können.

Idee und Regie: Benjamin Pfohl_Executive Producer: Steffen Rodewoldt _ Bildgestaltung: Kaspar Kaven Produktion: Garstig&Solide, HFF München
Auszeichnungen: New York Festival – Second Prize Direction (Student)_Golden Award of Montreux – Talent Award Finalist Spotlight Students – Finalist Porsche Award – Finalist Climate Clips Award – 1st Prize Film4Climate – Best Cinematography

Im Weiteren umfasst das Kurzfilmprogramm eine Reihe deutscher Kurzfilm(ko)produktionen verschiedener Genres begleitet von einem moderierten Publikumsgespräch mit Gästen. Die Filme werden in deutscher Sprache bzw. mit deutschen oder englischen Untertiteln präsentiert und von den Filmemachern vorgestellt. Die Bandbreite des bunten Kurzfilmprogramms reicht von Imagevideos über Spiel-, Doku- und Animationsfilme bis hin zu Experimentalfilmen. Kuratiert von Julia Kuniß.

Das Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin.

Mehr Infos unter https://www.urania.de/stadtnatur

Rechte: German Films Service + Marketing GmbH

19th FESTIVAL OF GERMAN FILMS IN RUSSIA (20 November - 30 November 2020)

The program in the Russian capital includes fiction feature films, documentaries, a children's film as well as German shorts.

Ежегодный Фестиваль Немецкого кино в Москве и в этом году состоится❣  С 20-го ноября 2020 в кинотеатре „Октябрь“ _ фильм-открытие – трагикомедия с Тилем Швайгером „Небеса подождут“ („GOTT, DU KANNST EIN ARSCH SEIN“) Подробности на сайте: www.germanfilms.ru

The film program presents a selection of recent feature films, documentaries, shorts, and the short film program Next Generation Short Tiger. The festival promotes German films not only to the regular cinema-going public, but also to the international market and media.

All of the films in the program of the 2020 edition of the Festival of German Films in Moscow: https://www.coolconnections.ru/ru/events/german-films-2020/moscow

Facebook page

The organizer of the festivals is German Films.

Quelle: German Films

Bildrechte: Julia Kuniß

Safe the date

StadtNaturFilm – Am 19.12.2020 um 19.30 Uhr Kurzfilmabend in der Urania

Klimawandel betrifft uns alle, darum ist es wichtig, das Bewusstsein für relevante Umweltthemen zu wecken, um gemeinsam Wege zu finden, unser Leben nachhaltiger zu gestalten. Anlässlich des bundesweiten Kurzfilmtages und im Rahmen des Grossprojektes „Stadtnatur – Berlin ökologisch denken“ präsentieren wir in der Urania Berlin einen Kurzfilmabend zum Thema Biodiversität und Nachhaltigkeit.

Das Kurzfilmprogramm umfasst eine Reihe deutscher Kurzfilm(ko)produktionen verschiedener Genres begleitet von einem moderierten Publikumsgespräch mit Gästen. Die Filme werden in deutscher Sprache bzw. mit deutschen oder englischen Untertiteln präsentiert und von den Filmemachern vorgestellt. Die Bandbreite des bunten Kurzfilmprogramms reicht von Imagevideos über Spiel-, Doku- und Animationsfilme bis hin zu Experimentalfilmen. Kuratiert von Julia Kuniß.

Das Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin.

Mehr Infos unter https://www.urania.de/stadtnatur

Poster RFW 2019

Plakat Russische Filmwoche 2019
Rechte: Russische Filmwoche

25. 11. – 01.12.2019
Die 15. Russische Filmwoche in Berlin

Eröffnet wird die diesjährige Jubiläumsausgabe des Festivals mit der Deutschlandpremiere des Films „Odessa“ von Valeri Todorovski. Bereits vor 10 Jahren sorgte sein Film „Hipsters“ für eine mitreißende Eröffnung. Damals wie heute rekonstruiert der Regisseur gekonnt die Atmosphäre einer vergangenen Epoche und trifft dabei sehr genau ihren Zeitgeist. Mit einer Starbesetzung, Stil, Humor und einem Hauch Nostalgie inszeniert Todorovski einfühlsam die kleinen und großen Dramen einer jüdischen Großfamilie mitten in der Breschnew-Ära.

Das Festival wird mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur der Russischen Föderation veranstaltet und von der russischen Produktionsfirma „Interfest“, dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, sowie der deutschen Agentur „Мediaost“ unter der Beteiligung von „Interkultura Kommunikation“ organisiert und findet im Rahmen des Kulturjahres „Russian Seasons 2019“ statt.

Eröffnung der 15. Russischen Filmwoche in Berlin.

Weitere Informationen unter www.russische-filmwoche.com und www.facebook.com/Russische.Filmwoche.Berlin.

Archiv der Jahrgänge bis 2017 unter archiv.russische-filmwoche.de.

Rechte: German Films Service + Marketing GmbH

18-й фестиваль немецкого кино

27.11. - 04.12.2019

По разнообразию программы 18-й фестиваль немецкого кино похож на лоскутную карту самой Германии. Сквозной мотив – тридцатилетие падения Берлинской стены – объединяет удивительно непохожие фильмы: от светлой комедии «25 км/ч» до вдумчивого эссе «Просто пространства». Феминистская драма «Всего лишь женщина», интеллектуальный триллер «Взрослые игры» и 3,5-часовое документальное полотно «Родина – это место во времени» говорят об актуальных проблемах. Но частные сюжеты сплавлены с насыщенным контекстом страны во всех фильмах программы. Каждый из них – уникальное увеличительное стекло, направленное на культуру Германии, специфический взгляд на её историю и современные надежды. Всего в программе 15 фильмов.  Все фильмы демонстрируются на языке оригинала с русскими субтитрами.  Организатор фестиваля – German Films.  Вся информация о фильмах и гостях:

https://www.coolconnections.ru/ru/events/german-films/moscow

Rechte: Interfest

Die 15. Russische Filmwoche in Berlin

Save the Date! 25.11. – 01.12.2019

Im Programm u.a. der russische Oskar-Anwärter „Beanpole“ („Дылда“) von Kantemir Balagov, ausgezeichnet mit dem Preis für die Beste Regie/Un Certain Regard und FIPRESCI-Preis bei dem IFF Cannes.

Weitere Infos demnächst unter http://www.russische-filmwoche.de/

Rechte: Antares Media Holding

German-Armenian Film Exchange 2019

3rd to 7th of April 2019 - The German Film and Television Academy Berlin (DFFB) is visiting Armenia.

By invitation of the Russian-Armenian University and the Filmadaran Film Culture Development NGO berlin film students will present their documentaries in Yerevan and Gyumri from April 3rd to 7th.

The event will show the education system and the approach to documentary film-making in Germany to the students in Armenia.

The program includes student film screenings of the German and Armenian Film Schools, Q&A sessions and master classes. Opportunities for cooperation and joint projects will be discussed.

High Art Bureau GmbH and Filmadaran Film Culture Development NGO is responsible for organizing the project.

The program is supported by the German Embassy in Armenia, the Armenian National Cinema Center, the DFFB and Antares Media Holding.

With the assistance of Interkultura Kommunikation.

Rechte: German Films Service + Marketing GmbH

17th FESTIVAL OF GERMAN FILMS IN RUSSIA (29 November - 4 December 2018)

The program in the Russian capital includes fiction feature films, documentaries, a children's film as well as German shorts.

The film program  presents a selection of recent feature films, documentaries, shorts, and the short film program Next Generation Short Tiger. The festival promotes German films not only to the regular cinema-going public, but also to the international market and media.

All of the films in the program of the 2018 edition of the Festival of German Films in Moscow: http://www.coolconnections.ru/ru/festivals/german-film/2018/moscow

Facebook page

The organizer of the festivals is German Films.

Quelle: German Films

Plakat RFW 2018

Plakat Russische Filmwoche 2018
Rechte: Interfest

Save the Date! 26. 11. – 02.12.2018
Die 14. Russische Filmwoche in Berlin

Gezeigt wird ein bunter Genremix der neuesten Filme aus Russland, 12 Filme im Original mit deutschen Untertiteln, begleitet von Filmgesprächen, im Filmtheater im Russischen Haus und im delphi LUX .

Eröffnet wird die diesjährige Filmschau mit der Deutschlandpremiere des ergreifenden Dramas „Spitak“ von Aleksandr Kott, premiert mit dem Preis für die beste Regie auf dem Internationalen Filmfestival in Moskau. Die russisch-armenische Koproduktion, von Armenien zum Oscar nominiert, erzählt vom verheerenden Erdbeben von 1988.

Das Festival wird von den russischen Filmproduktionsfirmen „Interfest“ und „Propeller Production“, dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, sowie der deutschen Agentur „Mediaost“ unter der Beteiligung von „Interkultura Kommunikation“ mit freundlicher Unterstützung des Kulturministeriums der Russischen Föderation und des Partners des Festivals – online video streaming service ivi organisiert.

Weitere Informationen unter www.russische-filmwoche.com.

Archiv der Jahrgänge bis 2017 unter archiv.russische-filmwoche.de.

Buchcover
Rechte: Haus der Kulturen der Welt

Saving Bruce Lee

Afrikanischer und arabischer Film in Zeiten sowjetischer Kulturdiplomatie

Wenn die Politik kreative Wege geht – spannender Blick auf die wenig bekannte Seite der legendären WGIK-Geschichte. Das Projekt fokussiert sich auf Hintergründe, künstlerisches Schaffen und die so unterschiedlichen Lebenswege junger arabischer und afrikanischer FilmemacherInnen – Absolventen der sowjetischen Filmkaderschmiede.  Film- und Vortragsreihe (19. bis 21. Januar 2018) von und im Haus der Kulturen der Welt. Mehr Informationen unter https://www.hkw.de/de/programm/projekte/2018/saving_bruce_lee/saving_bruce_lee_start.php

Begleitend zur Reihe erschien eine Publikation, herausgegeben von Rasha Salti in Zusammenarbeit mit Gabrielle Chomentowski. Interkultura Kommunikation zeichnete für die Übersetzung der filmhistorischen und analytischen Texten aus dem Russischen verantwortlich.  Darunter die Erinnerungen von Naum Klejman über die Protestbewegung an der WGIK Ende der 50er, das Essay von Elena Raslogowa über Simultandolmetschen und die sowjetische Wahrnehmung des ausländischen Films, zahlreiche Archivmaterialien und Zeitzeugenberichte.

Filmstills 2017
Rechte: Russische Filmwoche in Berlin

Save the Date! 27. 11. – 02.12.2017

Die 13. Russische Filmwoche in Berlin

Vom 27. November bis 2. Dezember 2017 ist es wieder so weit – die Filmwoche geht in die 13. Runde und präsentiert dem Berliner Publikum die neuesten Filme aus Russland. Das Programm ist auch in diesem Jahr bunt und vielfältig. „Das Bolshoi“ von Valerij Todorovskij gewährt einen Einblick in den Alltag der weltberühmten Ballettschule des Bolshoi Theaters. Das bemerkenswerte Debüt „Rock“ von Iwan Schachnasarow – ein spannendes Road-Movie über drei junge Rockmusiker – hat bereits auf dem wichtigsten nationalen Filmfestival „Kinotavr“ für viel Aufsehen gesorgt. Man darf auch auf eine Neuinterpretation von Dostojewskijs Roman „Weiße Nächte“, auf das international koproduzierte Biopic über den russischen Avantgarde-Dichter Daniil Charms und auf vieles mehr gespannt sein. Noch ist das Programm in Arbeit, aber demnächst hier und auf der Webseite der Russischen Filmwoche zu finden. Insgesamt sind es zehn Filme, die erstmals im neuen delphi LUX am Zoo und im modernisierten Kinosaal des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur in der Friedrichstraße im Original mit Untertiteln gezeigt werden.

Gestaltung: Buero Bonawenturski – Visuelle Markenkommunikation

Berliner Filmtage in Moskau

ДНИ БЕРЛИНСКОГО КИНО В МОСКВЕ /// Текст на русском ниже

Anläßlich des 25. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Moskau finden vom 13. bis 15. März 2017 im Kino «Центр документального кино» die Berliner Filmtage in Moskau statt.  Der Austausch zwischen unseren Städten nimmt wieder Fahrt auf! Eröffnet wird das Festival vom Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller. Alle Filme laufen im Original mit russischen Untertiteln, junge Berliner Filmemacher präsentieren ihre Filme dem Moskauer Publikum. Die Berliner Filmtage in Moskau werden veranstaltet vom Land Berlin mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Moskau sowie der Moskauer Stadtregierung. Kuratorin des Festivals ist Julia Kuniß, Projektmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Interkultura Kommunikation.

С 13 по 15 марта 2017 в кинотеатре «Центр документального кино» в рамках празднования 25-летия партнерства столиц России и Германии пройдут Дни Берлинского кино в Москве. Берлинская киносцена считается уникальной в своем роде благодаря своему особому жанру «берлинское кино», где Берлин – это и съемочная площадка, и место действия. Это фильмы о жизни и любви в Берлине, социальных проблемах, праздниках и буднях и том самом Berlin feeling. Фестиваль представит новые игровые и докуметальные картины на языке оригинала с русскими субтитрами. Зрителей ждут творческие встречи с молодыми   берлинскими кинематографистами. Организатором Дней берлинского кино в Москве является Федеральная Земля Берлин. Мероприятие пройдет при поддержке Гете-Института и Правительства Москвы. Куратор фестиваля Юлия Кунис. Менеджмент проекта и связи с общественностью – Interkultura Kommunikation.

Подробная информация о программе ДНЕЙ БЕРЛИНСКОГО КИНО В МОСКВЕ  на сайте кинотеатра  и на www.facebook.com/interkultura.kommunikation, следите за новостями!

Rechte: German Films Service + Marketing GmbH

The 15th Festival of German Films in Moscow starts soon

The program in the Russian capital includes fiction feature films, documentaries, a children's film as well as German shorts.

This year will see the festival opening with Hape Kerkeling’s experiences during his pilgrimage to Santiago de Compostela, I’M OFF THEN. LOSING AND FINDING MYSELF ON THE CAMINO DE SANTIAGO  in the presence of the director Julia von Heinz – the film was seen in Germany by over 1.9 million cinema-goers. A total of 12 feature films, three shorts and German Films‘ NEXT GENERATION SHORT TIGER 2016 showcase of short films will present contemporary German cinema with numerous guests attending from 30 November to 5 December 2016.

The line-up also features some of the commercial successes straight from their German theatrical runs, such as TSCHICK by Fatih Akin, which will be presented in the Horizon cinema by the two young lead actors Tristan Göbel und Anand Batlibeg Chuluunbaatar.

All of the films in the program of the 2016 edition of the Festival of German Films in Moscow: http://www.coolconnections.ru/ru/festivals/german-film/2016/moscow

The organizer of the festivals is German Films.

Quelle: German Films

Gestaltung: Buero Bonawenturski – Visuelle Markenkommunikation

Russische Filmwoche 2016 startet bald!

Bereits zum 12. Mal findet vom 23. - 28. November 2016 die Russische Filmwoche in Berlin statt und eröffnet umfassende Einblicke in das russische Gegenwartskino. Gezeigt werden Filme im russischen Original mit deutschen oder englischen Untertiteln im Filmtheater am Friedrichshain und im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur.

In diesem Jahr erwartet die Zuschauer eine beeindruckende Genre-Vielfalt, die Filme überraschen mit unkonventionellen Blickwinkeln, globalen Themen und innovativer Ästhetik. Mit dabei ist auch das mehrfach ausgezeichnete Drama „Paradies“ von Andrej Kontschalowski, welches bei den diesjährigen internationalen Filmfestspielen in Venedig den Silbernen Löwen erhielt und als russischer Oscar-Anwärter in der Kategorie „Bester ausländischer Film“ ins Rennen geht. Mehr Infos unter > Russische Filmwoche in Berlin.

Rechte: German Films Service + Marketing GmbH

Das diesjährige Festival of German Films in Moscow findet vom 2. bis zum 6. Dezember im Kino 'Horizont' statt.

Gezeigt werden die Highlights der aktuellen deutschen Filmproduktionen mit russischen Untertiteln, vorgestellt von deutschen Filmemachern.

Zum Programm des 14. Festivals des deutschen Films in Moskau

> 2015.germanfilms.ru

Gestaltung: Buero Bonawenturski – Visuelle Markenkommunikation

Der neue Trailer der Russichen Filmwoche feierlich präsentiert

Bei der Eröffnung der Russischen Filmwoche am 25.11.2015 im Kino 'International' präsentierte das deutsch-russische Studententeam seine praktische Arbeit.

Wir danken allen Beteiligten, der Filmuni ‚Konrad Wolf‘, der Moskauer VGIK und dem exlusiven Förderer des Projektes, der GAZPROM Germania GmbH.

Trailer ansehen

Trailer der Russischen Filmwoche 2015

Gestaltung: Buero Bonawenturski – Visuelle Markenkommunikation

Gemeinsam dreht es sich besser!

Film ab für Nachwuchstalente bei der Russischen Filmwoche in Berlin.

Das diesjährige Festival steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung und präsentiert neben dem neuen studentischen Festival-Trailer ein vielfältiges   Kurzfilmprogramm, das auf eindrucksvolle Weise zeigt, was den Kreativnachwuchs derzeit beschäftigt.
– mehr Infos –

Filmstill „Die Grüne Kutsche“

Rechte: Interfest

Das aktuelle Programm der Russischen Filmwoche ist online!

Die Russische Filmwoche in Berlin geht in diesem Jahr in die 11. Runde und präsentiert vom 25. November bis 2. Dezember 2015 erneut einen Querschnitt russischer Filmproduktionen des laufenden Jahres – alle im Original und mit deutschen Untertiteln.

Neben dem abwechslungsreichen Filmprogramm erwarten das Berliner Publikum spannende Diskussionen mit russischen Filmemachern sowie ein vielfältiges Kurzfilmprogramm mit Fokus auf den russischen Kreativnachwuchs. Mehr Infos unter > Russische Filmwoche in Berlin.

Setfotos: Monique Wuestenhagen

Gemeinsam kreativ: Russische und deutsche Studenten realisieren spannendes Filmprojekt

Der Festival-Trailer der Russischen Filmwoche wurde zuerst in Moskau nun in Berlin erfolgreich abgedreht.

Hier erste Fotos vom beeindruckenden, luftigen Set in Berlin!

Bereits zum zweiten Mal entsteht der Festival-Trailer der Russische Filmwoche in Berlin als internationale studentische Koproduktion und beweist erneut, dass kultureller Austausch keine Grenzen kennt.
– mehr Infos zum Projekt – 

Gestaltung: Buero Bonawenturski – Visuelle Markenkommunikation

Russische Filmwoche lädt zu einer Open-Air-Vorführung im Rahmen der Deutsch-Russischen Festtage in Karlshorst ein

Am 13. Juni 2015 um 22.00 Uhr wird der Publikumsliebling des letzten Jahres – „Jungs“ von Renat Dawletarow – gezeigt.

Sowjetunion: In den 1970er Jahren hält die zuvor „verbotene“ westliche Mode Einkehr: Schlaghosen, lange Haare und Rock ´n Roll. Die Teenager Lescha, Dema, Kisel und Tanja verbringen ihre Zeit meist draußen auf der Straße, wo sich für sie das eigentliche Leben abspielt – Motorradrennen, Schlägereien und die erste große Liebe…

JUNGS (ПАЦАНЫ), 2014 Regie: Renat Dawletiarow Darsteller: Jurij Dejnekin, Dascha Mel´nikowa, Nikita Kalinin, 100 Min. OmdU

Wer auf der Suche nach aktuellen Informationen zur >> 11. Russischen Filmwoche ist, sollte unbedingt am Stand der Russischen Filmwoche auf dem Gelände der Deutsch-Russischen Festtage vorbeischauen.